Home

Sonstige Leistung Ortsbestimmung

Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen - Holzapfel

  1. Die Ortsbestimmung über den Sitz des Auftraggebers kommt für folgende Leistungen in Betracht: die Einräumung, Übertragung und Wahrnehmung von Patenten, Urheberrechten, Markenrechten und ähnlichen Rechten; hierunter... die sonstigen Leistungen, die der Werbung oder der Öffentlichkeitsarbeit dienen,.
  2. Mehr als nur eine Vorschrift für die Ortsbestimmung der sonstigen Leistung. Der Ort der sonstigen Leistungen ist im Umsatzsteuergesetz in den §§3a, 3b, 3e und 3f UStG geregelt. Dabei regeln die §§3b, 3e und 3f UStG Ortsbestimmungen ausschließlich für besondere Leistungsarten - §3b UStG bestimmt so den Ort einer Beförderungsleistung bei Personen-und Güterverkehr, §3e UStG stellt die Ortsregelung für Restaurationsleistungen während einer Schiffs-, Luft- und Eisenbahnbeförderung.
  3. Die Bestimmung des Orts, an dem eine sonstige Leistung erbracht worden ist, hat für die Feststellung der Steuerbarkeit eines Umsatzes Bedeutung. Nur Umsätze - zu denen auch die sonstige Leistung gehört - die im Inland ausgeführt werden, unterliegen dem deutschen Umsatzsteuerrecht
  4. Die Ortsbestimmung einer sonstigen Leistung richtet sich nach § 3b UStG § 3e UStG § 3f UStG § 3a UStG. Diese Ortsvorschriften stellen externe Konkurrenzen zu § 3a UStG dar. Nach den internen Konkurrenzen ist zunächst. Ort der → Beförderungsleistungen
  5. Der Ausdruck Ort der sonstigen Leistung wird im Umsatzsteuerrecht verwendet. Eine ausdrückliche Regelung findet sich in § 3a UStG. Danach wird eine sonstige Leistung vorbehaltlich der Absätze 2 bis..
  6. Die Bestimmung des Orts, an dem eine sonstige Leistung erbracht worden ist, hat für die Feststellung der Steuerbarkeit eines Umsatzes Bedeutung. Nur Umsätze - zu denen auch die sonstige Leistunggehört - die im Inland ausgeführt werden, unterliegen dem deutschen Umsatzsteuerrecht
  7. Sonstige Leistungen die von Google (Sitz in Irland) an einem deutschen Unternehmer bzw. an Google von einem deutschen Unternehmer können also nie der Ortsbestimmung nach Par. 3a Abs. 4 unterliegen. Sie unterliegen immer Par. 3a Abs. 2. Im Beispiel 1 mit Google Ad sense ergibt sich als Leistungsort daher Irland. Die Leistung ist im Inland nicht steuerbar, ist aber gem. Par. 18a in der Zusammenfassenden Meldung ans BZSt zu melden. Im Beispiel 2 mit Google Adwords ist Leistungsort das Inland.

Der Ort der sonstigen Leistung - zentrales Merkmal für die

Ort der sonstigen Leistung - Katalogleistung § 3a Abs. 3 u. 4 UStG. Für die Ortsbestimmung bestimmter sonstiger Leistungen ist der Wohnort oder Sitz des Empfängers maßgebend (§ 3a Abs. 3 UStG). Dadurch sollen bestimmte Leistungen von der deutschen Besteuerung ausgenommen werden, um den Leistungsempfängern das Vergütungsverfahren (vgl § 3a Ort der sons­ti­gen Leis­tung S 7117 1 1 Eine sonstige Leistung wird vorbehaltlich der Absätze 2 bis 8 und der §§ 3b und 3e an dem Ort ausgeführt, von dem aus der Unternehmer sein Unternehmen betreibt. 2 Wird die sonstige Leistung von einer Betriebsstätte ausgeführt, gilt die Betriebsstätte als der Ort der sonstigen Leistung Rz. 14 (8): Voraussetzung für die Anwendung der Ortsbestimmung nach § 3a Abs. 2 Satz 1 UStG ist, dass die Leistung für den unternehmerischen Bereich des Leistungsempfängers ausgeführt worden ist Ob eine sonstige Leistung der Umsatzbesteuerung unterliegt, hängt insbesondere von deren Ortsbestimmung ab. Unter den weiteren Voraussetzungen des § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG kann eine sonstige Leistung nur steuerbar sein, wenn sie im Inland erbracht wurde

Für B2C-Telekommunikationsleistungen bestimmt sich der Leistungsort nach § 3a Abs. 5 Satz 1 UStG (s.u.). Die sonstige Leistung wird dort ausgeführt, wo der Empfänger seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Sitz hat (s.a. Abschn. 3a.9a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStAE) Die sonstige Leistung § 3 Abs. 9, A 3.1 Abs. 4 UStAE. Begriff Sonstige Leistungen sind ganz einfach gesagt alle Leistungen, die keine Lieferungen sind. Sie können in einer Handlung (Dienstleistung, z.B. Reinigungsleistung), in einer Duldung (z.B. Vermietungsleistung) oder einer Unterlassung (Verzichtsleistung, z.B. Wettbewerbsverzicht) bestehen Der Ort der sonstigen Leistung ist allgemein in § 3a UStG geregelt. Vorrangig sind jedoch die besonderen Ortsbestimmungen für Beförderungsleistungen (§ 3b UStG), Restaurationsleistungen an Bord von Schiffen, Flugzeugen oder Eisenbahnen (§ 3e UStG) und für unentgeltliche sonstige Leistungen (§ 3f UStG) zu prüfen Die bislang in § 3f UStG definierte Spezialregelung zur Bestimmung eines Orts der (fiktiven) Besteuerung für unentgeltlich erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen wird gestrichen, so dass die allgemeinen Ortsbestimmungen in diesem Fall Anwendung finden Ob ein Umsatz nach § 1 UStG steuerbar ist oder nicht, hängt neben den weiteren Umständen von der Art der Leistung und von deren Ortsbestimmung ab. Zunächst muss zweifelsfrei festgestellt werden, um welche Art der Leistung es sich handelt, da das Umsatzsteuergesetz für die Ortsbestimmung von Lieferungen und sonstigen Leistungen unterschiedliche Vorschriften enthält

Ortsbestimmung bei Lieferungen: 2.) Sonstige Leistungen 3. Sonstige Leistungen im Drittlandsgebiet gem. §3a VIII UStG Sonstige Leistungen (z.B. Güterbeförderungsleistungen, Be-/Entladen), die in ein Unternehmer aus dem Inland im Drittland ausführt, werden im Drittland ausgeführt, soweit die Leistung angefangen und abgeschlossen wird. Beispiel: Unternehmer G aus Dresden repariert seine. Die in § 3a Abs. 5 Satz 2 UStG genannten sonstigen Leistungen (Telekommunikationsleistungen, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen und auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen) an Privatpersonen gehen den Ortsbestimmungen nach dem Unternehmersitzprinzip gem. § 3a Abs. 1 UStG vor. Zunächst ist jedoch - wie bei jeder Ortsbestimmung für eine sonstige Leistung - die exakte.

Unternehmerbegriff im Rahmen der Ortsbestimmung von sonstigen Leistungen: Besteuerung ab 1.1.2010. BMF-Schreiben vom 18.3.2010: Ergänzung des BMF-Schreibens vom 4.9.2009, IV B 9 - S 7117/08/10001 Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat seine Verlautbarung zur Anwendung der Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen zum zweiten Mal geändert. Schwerpunkt des Schreibens ist der Unternehmerbegriff. Der Besprechungsfall zeigt, wie schwierig mitunter die Ortsbestimmung einer sonstigen Leistung sein kann, noch dazu, wenn die Dienstleistung an eine Non-Profit-Organisation erbracht wird. BFH-Urteil vom 29.4.2020, XI R 3/18, BFH/NV 2020 S. 1204 Nr. 1 Das JStG 2010 hat zu verschiedenen Änderungen bei der Ortsbestimmung für Lieferungen und sonstige Leistungen geführt. In der Vergangenheit regelte sich der Leistungsort bei kulturellen, künstlerischen, wissenschaftlichen, unterrichtenden, sportlichen, unterhaltenden oder ähnlichen Leistungen einschließlich der Veranstalterleistungen nach dem Ort, an dem die Leistung vom leistenden. Anwendungsbereich (1) 1 Eine auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung im Sinne des § 3a Abs. 5 Satz 2 Nr. 3 UStG ist eine Leistung, die über das Internet oder ein elektronisches Netz, einschließlich Netze zur Übermittlung digitaler Inhalte, erbracht wird und deren Erbringung auf Grund der Merkmale der sonstigen Leistung in hohem Maße auf Informationstechnologie angewiesen ist; d Die neue Ortsbestimmung trifft nur auf die Fälle zu, bei denen es sich um sonstige Leistungen handelt. Der Ort der sonstigen Leistung befindet sich dort, wo die Dienstleistung tatsächlich erbracht wird. Bisher waren diese Leistungen am Sitz des leistenden Unternehmers zu versteuern

Lexikon Steuer: Ort der sonstigen Leistun

2. sonstige Leistungen Denn nur wenn bei der Ortsbestimmung der Ort im Inland liegt, ist der Vorgang steuerbar und ggf. steuerpflichtig. Im Grundfall ist der Ort der Lieferung immer dort, wo die Lieferung beginnt (§ 3(6)S.1 UStG). In dem Beispiel des Bäckers: somit im Backshop. Von diesem Grundfall gibt es zahlreiche Abweichungen. Bei der ruhenden Lieferung ist der Ort dort, wo sich der. Ort der sonstigen Leistung - Katalogleistung § 3a Abs. 3 u. 4 UStG Für die Ortsbestimmung bestimmter sonstiger Leistungen ist der Wohnort oder Sitz des Empfängers maßgebend (§ 3a Abs. 3 UStG). Dadurch sollen bestimmte Leistungen von der deutschen Besteuerung ausgenommen werden, um den Leistungsempfängern das Vergütungsverfahren (vgl

Für die Feststellung, ob eine Leistung im Inland steuerbar ist, muss der Ort der Leistung im Inland liegen. Hier muss beachtet werden, dass für Lieferungen andere Ortsbestimmungsregelungen gelten als für sonstige Leistungen. Im o.g. Fall handelt es sich um eine sonstige Leistung. Maßgebend für die Ortsbestimmung ist somit § 3a UStG Für die Ortsbestimmung bestimmter sonstiger Leistungen ist der Wohnort oder Sitz des Empfängers maßgebend (§ 3a Abs. 3 UStG). Dadurch sollen bestimmte Leistungen von der deutschen Besteuerung ausgenommen werden, um den Leistungsempfängern das Vergütungsverfahren (vgl Die in § 3a Abs. 5 Satz 2 UStG genannten sonstigen Leistungen (Telekommunikationsleistungen, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen und auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen) an Privatpersonen gehen den Ortsbestimmungen nach dem Unternehmersitzprinzip gem. § 3a Abs. 1 UStG vor

Die Bestimmung des Orts der sonstigen Leistung ist im grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr immens wichtig, um die richtige umsatzsteuerliche Besteuerung sicherzustellen. Liegt der Ort der Leistung in Deutschland, gilt deutsches Umsatzsteuerrecht (Steuersatz, eventuell Steuerbefreiung, Steuerentstehung). Ist der Ort der sonstigen Leistung allerdings im EU-Mitgliedstaat des Empfängers der Dienstleistung, dann ist die Rechnung an den ausländischen Empfänger ohne deutsche. Die Bestimmung des Leistungsorts ist für die Steuerbarkeit der Leistung von Bedeutung, da ausschließlich die im Inland ausgeführten Lieferungen und sonstigen Leistungen dem deutschen Umsatzsteuergesetz unterliegen (§ 1 Abs. 1 UStG). Die Bestimmung des Leistungsorts ist somit bei allen grenzüberschreitenden Umsatzgeschäften von besonderer Bedeutung. Für die Ermittlung des Ortes der Lieferung gelten die Regelungen des Abgrenzung Lieferung und sonstige Leistung (2) § 3a Abs. 3 Nr. 4 UStG Vermittlungsleistungen Eine Vermittlung wird in fremdem Namen und auf fremde Rechnung ausgeführt. Der Ort der Leistung entspricht dem Ort des vermittelten Umsatzes. Es ist demnach von Vorteil, zuerst den Ort des vermittelten Umsatzes zu bestimmen Das JStG 2010 hat zu verschiedenen Änderungen bei der Ortsbestimmung für Lieferungen und sonstige Leistungen geführt. In der Vergangenheit regelte sich der Leistungsort bei kulturellen, künstlerischen, wissenschaftlichen, unterrichtenden, sportlichen, unterhaltenden oder ähnlichen Leistungen einschließlich der Veranstalterleistungen nach dem Ort, an dem die Leistung vom leistenden Unternehmer erbracht wurde

Ortsbestimmung bei Lieferungen: 2.) Sonstige Leistungen 3. Sonstige Leistungen im Drittlandsgebiet gem. §3a VIII UStG Sonstige Leistungen (z.B. Güterbeförderungsleistungen, Be-/Entladen), die in ein Unternehmer aus dem Inland im Drittland ausführt, werden im Drittland ausgeführt, soweit die Leistung angefangen und abgeschlossen wird (10) Die Ortsbestimmung des § 3a Abs. 3 Nr. 2 Satz 4 UStG gilt nur für sonstige Leistungen an Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1). (11) Der Leistungsort bei der langfristigen Vermietung von Sportbooten an Nichtunternehmer richtet sich grundsätzlich nach dem Ort, an dem der Leistungsempfänger seinen Wohnsitz oder Sitz hat; die Absätze 7 bis 9 sind anzuwenden wird die sonstige Leistung an dem Ort ausgeführt, an dem der Leistungsempfänger seinen Wohnsitz, seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort oder seinen Sitz hat. 2 Sonstige Leistungen im Sinne des Satzes 1 sind: die sonstigen Leistungen auf dem Gebiet der Telekommunikation; die Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen; die auf elektronischem Weg erbrachten sonstigen Leistungen. 3 Satz 1 ist nicht. Sonstige Leistungen, die unter die Ortsbestimmung nach § 3a Abs. 2 UStG fallen, sind insbesondere: Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen und die Begutachtung dieser Gegenstände; alle Vermittlungsleistungen, soweit diese nicht unter § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG fallen

Sonstige Leistung ⇒ Lexikon des Steuerrechts smartsteue

  1. 7 Der Ort der auf elektronischem Weg erbrachten sonstigen Leistung bestimmt sich nach § 3a Abs. 5 Satz 1 UStG, wenn der Leistungsempfänger ein Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1) ist. (2) Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen umfassen im Wesentlichen
  2. Eine sonstige Leistung wird grundsätzlich an dem Ort ausgeführt, von dem aus der Unternehmer sein Unternehmen betreibt. Wird die sonstige Leistung von einer Betriebsstätte ausgeführt, so gilt die Betriebsstätte als der Ort der sonstigen Leistung (§ 3a Abs. 1 UStG)
  3. Sonstige Leistungen sind nur dann steuerbar, wenn sie im Inland ausgeführt werden. Im Gegensatz zu Lieferungen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort ausgeführt werden, kann sich eine sonstige Leistung dagegen sowohl zeitlich als auch räumlich ausdehnen. Der Ort der sonstigen Leistung wird grundsätzlich nach § 3a UStG bestimmt. Inhalt dieser Vorschrift ist ein.
  4. (1) Eine auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung im Sinne des § 3a Abs. 4 Satz 2 Nr. 13 UStG ist eine Leistung, die über das Internet oder ein elektronisches Netz, einschließlich Netze zur Übermittlung digitaler Inhalte, erbracht wird und deren Erbringung auf Grund der Merkmale der sonstigen Leistung in hohem Maße auf Informationstechnologie angewiesen ist; d.h. die Leistung.
  5. (2) 1 Eine sonstige Leistung, die an einen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird, wird vorbehaltlich der Absätze 3 bis 8 und der §§ 3b und 3e an dem Ort ausgeführt, von dem aus der Empfänger sein Unternehmen betreibt. 2 Wird die sonstige Leistung an die Betriebsstätte eines Unternehmers ausgeführt, ist stattdessen der Ort der Betriebsstätte maßgebend
  6. Umstritten war insofern bislang die Frage der Leistungsqualität (Lieferung oder sonstige Leistung) und des Leistungsorts solcher Zwischenhandelsumsätze. Der BFH hat diese nun als sonstige Leistungen beurteilt und die Ortsbestimmung nach § 3a Abs. 1 UStG vorgenommen (BFH 3.6.09, XI R 34/08, Abruf-Nr. 093633)
  7. Wird eine sonstige Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück ausgeführt, ist es für die Ortsbestimmung unerheblich, ob der Leistungsempfänger ein Unternehmer ist oder nicht. Auch die Verwendung einer USt-IdNr. hat keinen Einfluss auf die Ortsbestimmung. Umso wichtiger ist es, im Einzelfall verlässlich festzulegen, ob es sich überhaupt um eine Grundstücksleistung handelt oder nicht.

06 sonstige Leistung 07 Ortsbestimmung der sonstigen Leistung 08 Zurechnung von Leistungen Eigenhändler Kommission Agentur Tag 2 09 Werklieferung / -leistung einschließlich Besonderheiten zu den Ortsvorschriften 10 unentgeltliche Wertabgaben 11 Warenverkehr mit dem übrigen Gemeinschaftsgebiet Innergemeinschaftlicher Erwerb Innergemeinschaftliche Lieferung Tag 3 Gleichgestelltes nicht nur. Ob ein Umsatz nach § 1 UStG steuerbar ist oder nicht, hängt neben weiteren Umständen von der Art der Leistung und von deren Ortsbestimmung ab. Zunächst muss zweifelsfrei festgestellt werden, um welche Art der Leistung es sich handelt, da das Umsatzsteuergesetz für die Ortsbestimmung von Lieferungen und sonstigen Leistungen unterschiedliche Vorschriften enthält 2.7 Sonstige Leistungen und deren Ortsbestimmung 2.8 innergemeinschaftlicher Erwerb 18. PKF Issing Faulhaber WozarAltenbeck GmbH & Co. KG 19 § 1 Abs. 1 UStG • Der Umsatzsteuer unterliegen die folgenden Umsätze: 1. die Lieferungen und sonstigen Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt im Rahmen seines Unternehmens ausführt. () 2. die Einfuhr von Gegenständen im Inland. Liegt der umsatzsteuerrechtliche Leistungsort einer sonstigen Leistung im EU-Gebiet oder im Drittlandsgebiet, sind daher stets die jeweiligen nationalen Regelungen des jeweiligen EU-Mitgliedstaates oder Drittlandes zu prüfen. Die bedeutsamste Neuerung ist, dass seit 1.1.2010 das Empfängerortprinzip grundsätzlich im B2B-Bereich gilt

Ort der sonstigen Leistung Der Grundsatz für die Ortsbestimmung der sonstigen Leistungen ist relativ einfach: Wird die Leistung an einen Unternehmer erbracht (B2B-Leistungen) ist der Sitzort des Leistungsempfängers maßgeblich. Bei Leistungen an einen Nichtunternehmer (B2C-Leistungen) ist der Leistungsort des leistenden Unternehmers maßgebend Sonstige Leistung Ort der sonstigen Leistung § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG sonstige Leistungen im Zu-sammenhang mit Grundstü-cken, z.B. Architektenleis-tung, Vermittlung durch Mak-ler Ort, wo das Grund-stück liegt § 3a Abs. 3 Nr. 2 UStG kurzfristige Vermietung eines Beförderungsmittels (bis zu 90 Tage bei Wasserfahrzeu-gen, ansonsten bis zu 30 Ta-ge Die Unterscheidung zwischen Lieferungen und sonstigen Leistungen ist wichtig für die Ortsbestimmung. Denn nur wenn bei der Ortsbestimmung der Ort im Inland liegt, ist der Vorgang steuerbar und ggf. steuerpflichtig. Im Grundfall ist der Ort der Lieferung immer dort, wo die Lieferung beginnt (§ 3(6)S.1 UStG)

ᐅ Prüfschema - Ort der sonstigen Leistung: Definition

Der BFH hat sich aktuell in zwei Urteilen mit der Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen beschäftigt. Personalberatung findet am Sitz des Leistungsempfängers statt Suchen Unternehmer für ihre Auftraggeber gegen ein Festhonorar nach Führungskräften, erbringen sie Beratungsleistungen nach § 3a Abs. 4 Nr. 3 UStG. Sitzt der Auftraggeber im. Danach kann es ich bei den sonstigen Leistungen im Rahmen eines Standaufbaus bei Messen und Ausstellungen entweder um Werbeleistungen (Ortsbestimmung gem. § 3a Abs. 4 S. 2 Nr. 2 UStG), Leistungen im Zusammenhang mit kulturellen, künstlerischen, sportlichen, wissenschaftlichen, unterrichtenden, unterhaltenden oder ähnlichen Leistungen (Ortsbestimmung gem. § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchst. a UStG) ode Die neue Ortsbestimmung trifft nur auf die Fälle zu, bei denen es sich um sonstige Leistungen handelt. Der Ort der sonstigen Leistung befindet sich dort, wo die Dienstleistung tatsächlich. In der Umsatzsteuer wird im Rahmen des Leistungsaustausches zwischen Lieferung und sonstiger Leistung unterschieden, was insbesondere Bedeutung für die Ortsbestimmung sowie für die Bestimmung des Steuersatzes hat. Hat der Unternehmer die Bearbeitung oder Verarbeitung eines Gegenstands übernommen und verwendet er hierbei Stoffe, die er selbst beschafft, so ist die Leistung als Lieferung. Ortsbestimmungen bei sonstigen Leistungen insb § 3a und Art 3a UStG — Ort, an dem der Leistungsempfänger ansässig ist — Ort, an dem Leistungserbringer (Unternehmer) ansässig ist — Sonstige Ortsbestimmungen (Ort des Grundstücks, Ort der Tätigkeit etc) MwSt-Paket 2009 - Umsätze B2C, 28.10.2009 10 Grundregel Leistung an Unternehmer (B2B) Leistung an Nichtunternehmer (B2C) Ort der.

A sonstige Leistungen B tauschähnlicher Umsatz § 3 Abs. 12 S. 2 UStG§ 3 Abs. 12 S. 2 UStG§ 3 Abs. 12 S. 2 UStG sonstige Leistungen/Lieferung A Lieferung B Tausch mit Baraufgabe § 3 Abs. 12 S. 1 UStG§ 3 Abs. 12 S. 1 UStG§ 3 Abs. 12 S. 1 UStG Lieferung + Bargeld - wirtschaftlicher Zusammenhang muss gegeben sein Schenkung, echter Schadensersatz, Erbschaft, Erbauseinandersetzung. Sonstige Leistungen sind Dienstleistungen, Gebrauchs- und Nutzungsüberlassungen und Reiseleistungen. Unentgeltliche sonstige Leistung. Das Umsatzsteuergesetz benennt außerdem unentgeltliche sonstige Leistungen, die den entgeltlichen sonstigen Leistungen gleichgestellt werden. Hierzu gehören die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten Gegenstandes (z.B. die private Nutzung eines.

Startseite » Ortsbestimmung beim Verkauf von Eintrittskarten Dabei wird kein Unterschied gemacht, ob die Leistungen gegenüber Nichtunternehmern (B2C - § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchst. a UStG) oder gegenüber Unternehmern und nichtunternehmerisch tätigen juristischen Personen, denen eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erteilt worden ist (B2B - § 3a Abs. 3 Nr. 5 UStG), erbracht werden. Soweit jedoch eine auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung i. S. d. § 3a Abs. 5 S. 2 Nr. 3 UStG vorliegt, die entsprechend an Privatpersonen mit Wohnsitz im Gemeinschaftsgebiet erbracht wird, verlagert sich der Leistungsort hin zum Wohnsitz der Privatperson, womit auch das Besteuerungsrecht dem jeweiligen EU-Staat zusteht Jede umsatzsteuerliche Leistung, die keine Lieferung darstellt, ist eine sonstige Leistung. Der Ort der sonstigen Leistung ist allgemein in § 3a UStG geregelt. Vorrangig sind jedoch die besonderen Ortsbestimmungen für Beförderungsleistungen ( § 3b UStG), Restaurationsleistungen an Bord von Schiffen, Flugzeugen oder Eisenbahnen ( § 3e UStG) und für unentgeltliche sonstige Leistungen. Sonderfälle des Orts der sonstigen Leistung Zu § 3a UStG (§ 1 UStDV) Nutzung und Auswertung bestimmter sonstiger Leistungen im Inland (§ 3a Abs. 6 UStG) (1) Die Sonderregelung des § 3a Abs. 6 UStG betrifft sonstige Leistungen, die von einem im Drittlandsgebiet ansässigen Unternehmer oder von einer dort belegenen Betriebsstätte erbracht und im Inland genutzt oder ausgewertet werden. (2. Ortbestimmung für sonstige Leistungen an JPdöR. Einführung. Seit dem 1.1.2010 werden juristische Personen des öffentlichen Rechts (JPdöR, z. B. Gemeinden, Städte etc.), sofern ihnen eine USt-IDNr. zugeteilt wurde, für Zwecke der Ortsbestimmung von sonstigen Leistungen den Unternehmen gleichgestellt. Hierdurch können sich für die JPdöR Deklarationspflichten ergeben, insbesondere, wenn sie Dienstleistungen aus dem Ausland beziehen. Die Besteuerung hängt dabei von der Art der.

Ort der sonstigen Leistung - Steuerlexikon von A-

  1. Eine sonstige Leistung unterliegt nur dann der Umsatzsteuer, wenn sie im Inland ausgeführt wird. Liegt der Leistungsort im Drittland, handelt es sich um einen Vorgang, der nicht in Deutschland steuerbar ist. Bei der Ortsbestimmung gilt jedoch zu unterscheiden, wer die sonstige Leistung empfängt. Wenn Dein inländisches Unternehmen für ausländische Geschäfts- oder Privatkunden tätig wird.
  2. Für die Ortsbestimmung einiger sonstiger Leistungen (z. B. Kreditvergabe an inländische juristische Person des öffentlichen Rechts) ist künftig § 3a Abs. 6 UStG anwendbar. Ort der sonstigen Leistung. Praxishinweis. Außerdem sind die speziellen Regelungen des § 3a Abs. 7 und Abs. 8 UStG künftig in britischen Fällen zu beachten. Sonderstatus Nordirland Nordirland bleibt faktisch EU. Ein.
  3. dest im Hinblick auf zweck die Gattung des jeweiligen Leistungsgegenstands auf dem Gutschein angegeben sein. 5.

Umsatzsteuer - Sonderregeln Ort der Leistun

  1. Ortbestimmung für sonstige Leistungen an juristische Person des öffentlichen Rechts. Sven Marcus Günther (WP/StB) 2011-05-21T15:36:11+00:00 Juni 29th, 2011 | Umsatzsteuer | Einführung Seit dem 1.1.2010 werden juristische Personen des öffentlichen Rechts (JPdöR, z. B. Gemeinden, Städte etc.), sofern ihnen eine USt-IDNr. zugeteilt wurde, für Zwecke der Ortsbestimmung von sonstigen.
  2. Die tatsächliche Lieferung oder die tatsächliche Erbringung der sonstigen Leistung, für die ein Einzweck-Gutschein als Gegenleistung angenommen wird, gilt in den Fällen der Sätze 2 bis 4 nicht als unabhängiger Umsatz. (15) Ein Gutschein im Sinne des Absatzes 13, bei dem es sich nicht um einen Einzweck-Gutschein handelt, ist ein Mehrzweck-Gutschein. Die tatsächliche Lieferung oder die.
  3. Die Bestimmung des Orts, an dem eine sonstige Leistung erbracht worden ist, hat für die Feststellung der Steuerbarkeit eines Umsatzes Bedeutung. Nur Umsätze - zu denen auch die sonstige Leistung gehört - die im Inland ausgeführt werden, unterliegen dem deutschen Umsatzsteuerrecht. Für die vielen verschiedenen Leistungen gibt es unterschiedliche Ortsbestimmungen im § 3a UStG. Neben der.
  4. So sind zum Beispiel die Einordnung des Kunden als Privatperson oder Unternehmer, die Bestimmung der Umsatzart als Lieferung oder sonstige Leistung oder die Ortsbestimmung bzw. die Ortsverlagerung in einen anderen Staat entscheidend für die umsatzsteuerlichen Folgen. Das gilt umso mehr, als das voraussichtlich zum 1. Juli 2021 mit der.
  5. • Eine Leistung in Form einer Lieferung oder sonstigen Leistung liegt nur vor, wenn einzweites umsatzsteuerliches Rechtssubjektvorhanden ist. Im umsatzsteuerlichen Sinne kann nur gegenüber einem anderen - im Zusammenhang mit Lieferungen spricht § 3 Abs. 1 UStG vomAbnehmer, in Bezug auf sonstige Leistungen ist dies derenAuftraggeber- geleiste

Ort der sonstigen Leistung bei Eintrittsberechtigunge

  1. Ortsbestimmungsvorschriften für sonstige Leistungen. Aufbau des § 3a UStG; Grundsatz für B2C Geschäfte; Grundsatz für B2B Geschäfte; sonstige Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück; Auswahl von Einzelvorschriften am Ende von § 3a UStG den sonstigen Leistungen gleichgestellte Wertabgaben; Dieses Webinar richtet sich a
  2. Juni 2013 (C-155/12, HFR S. 859) Abschnitt 3a.3 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses (UStAE) geändert wird, der sich für Umsatzsteuerzwecke mit der Ortsbestimmung für Dienstleistungen im Zusammenhang mit Grundstücken auseinander setzt. Die nachfolgend dargestellten Änderungen sind in allen offenen Fällen anwendbar. Gemäß dem zugrundeliegenden BMF-Schreiben ist es für Umsätze, die vor dem 1. April 2014 ausgeführt werden, - auch für Zwecke des Vorsteuerabzugs beim.
  3. Startseite » Ortsbestimmung bei Privatleistung. Von Steuerberater Preßler. Verfasst 27. Februar 2013. In für BUCHHALTER & UNTERNEHMENSBERATER, für UNTERNEHMER, Steuer-Tipps für ALLE. Das BMF hat sich in einem aktuellen Schreiben zum Leistungsort bei Leistungen an einen Unternehmer für dessen nicht unternehmerischen Bereich geäußert. Gemäß dem aktuellen BMF-Schreiben werden sonstige.
  4. die Ortsbestimmung der sonstigen Leistungen komplett neu geregelt. In diesem Rahmen ist ab 2010 durch Sie auch eine zusammenfassende Meldung für die innerhalb der EU erbrachten sonstigen Leistungen abzugeben, analog zu der Meldung für die Lieferungen, die bisher abzugeben ist

Fraglich ist der Ort der sonstigen Leistung. Es handelt sich um eine sonstige Leistung nach § 3 IX 1 UStG. Fraglich ist, ob es sich um eine Kurzfristige Vermietung eines Beförderungsmittels handelt. Die Kurzfristigkeit ist in a) gegeben, nicht aber in b). Deshalb ist die sonstige Leistung aus a) steuerbar, denn der Ort liegt am Übergabeort, d.h. in Schweich, also in Deutschland. In b) hingegen ist die sonstige Leistung nicht mehr kurzfristig, denn der Grenzwert von 30 Tagen ist. Der Ort der sonstigen Leistung ist bei Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen regelmäßig dort, wo der Leistungsempfänger sein Unternehmen betreibt. Wird die sonstige Leistung an die Betriebsstätte eines Unternehmers ausgeführt, ist stattdessen der Ort der Betriebsstätte maßgebend

Werkleistung/Werklieferung / 3

Zu den sonstigen Leistungen, die unter die Ortsbestimmung nach § 3a Abs. 2 UStG fallen, sind insbesondere zu nennen: Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen und die Begutachtung dieser Gegenstände, alle Vermittlungsleistungen, soweit diese nicht unter § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG fallen Wenn Sie sonstige Leistungen erbringen, richtet sich die umsatzsteuerliche Behandlung nach dem Ort der sonstigen Leistung. Für die Ortsbestimmung ist es wesentlich, ob der Leistungsempfänger Unternehmer oder Nichtunternehmer ist Die Verwaltung äußert sich beispielsweise näher zur Voraussetzung der Ortsbestimmung einer Gutscheinleistung: So muss zur zutreffenden Bestimmung des Orts der sonstigen Leistung, deren Ortsbestimmung vom Status des Empfängers abhängt, feststehen, ob der Leistungsempfänger sie als Unternehmer bezieht. Kann dies nicht bestimmt werden, handelt es sich bei dem ausgegebenen Gutschein nicht um.

§ 3a UStG - Ort der sonstigen Leistung - dejure

Das hat zu grundlegenden und wesentlichen Änderungen bei der Ortsbestimmung der sonstigen Leistungen seit dem 01.01.2010 geführt. Speziell die Transport- und Logistikbranche sind von der neuen Rechtslage hinsichtlich der internationalen Güterbeförderungsleistun- gen betroffen und mussten sich seitdem auf neue verwaltungs- und Transport- technische Hürden einstellen. Für die Ortsbestimmung bestimmter sonstiger Leistungen ist der Wohnort oder Sitz des Empfängers maßgebend (§ 3a Abs. 3 UStG). Dadurch sollen bestimmte Leistungen von der deutschen Besteuerung ausgenommen werden, um den Leistungsempfängern das Vergütungsverfahren (vgl. Vergütung von Vorsteuern) zu ersparen oder deutsche Unternehmer bei Leistungen an Privatpersonen in Drittstaaten nicht mit Umsatzsteuer zu belasten

Eine sonstige Leistung, die an einen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird, wird nun grds. an dem Ort ausgeführt, von dem aus der Empfänger sein Unternehmen betreibt (§ 3a Abs. 2 UStG). Die Ortsbestimmungen für sog. Katalogleistungen (§ 3a Abs. 4 UStG) gelten ab dem 1.1.2010 nur noch für den Leistungsbezug durch Nichtunternehmer im Drittland. Da der Kläger im o.g. Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen. Ortsbestimmung - Rechtslage bis 31.12.2014; Begriffsbestimmung; Beispiele für auf elektronischem Weg erbrachte Leistungen; Abgrenzung gegenüber Lieferungen und anderen sonstigen Leistunge Voraussetzungen für das Vorliegen von sonstigen Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück; Vorrang der Ortsbestimmung in § 3a Abs. 2 Nr. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) vor der in § 3a Abs. 2 Nr. 4 UStG. Verfahrensgang: vorgehend: FG Köln - 17.01.2005 - AZ: 11 V 5145/04. Rechtsgrundlagen: § 69 Abs. 2 S. 2 FGO § 69 Abs. 3 S. 1 FGO § 3a Abs. 2 Nr. 1, 4 UStG. Fundstellen: BFH/NV 2007. Ort der Lieferung und der sonstigen Leistung Ort der Leistung Lieferung sonstige Leistungen (Dienstleistungen) § 3 Abs. 6, 7 UStG §§ 3a ff. USt Grenzüberschreitende Dienstleistungen/Sonstige Leistungen. Abgrenzung Lieferung / sonstige Leistungen; Ortsbestimmungen B2B und B2C; Dienstleistungsverträge in Konzernen und andere Prozessfälle; Praxisfälle (Kurzdarstellung) Praxisfall I: Abwicklung eines Bauvorhabens in Deutschland; Praxisfall II: Abwicklung eines Bauvorhabens in Österreic

Ort der sonstigen Leistung - Katalogleistung

BMF: Änderungen im BMF-Schreiben zum Ort der sonstigen Leistungen ab dem 01.01.2010. Durch das BMF-Schreiben vom 18.03.2010 wird das BMF-Schreiben vom 04.09.2009 zur Neuregelung des Ortes der Dienstleistungen in §§ 3a, 3b und 3e UStG ab 01.01.2010 teilweise neu gefasst. Die Änderungen betreffen die Regelungen in den Rz. 13 und 19 zum Leistungsort bei Leistungen an juristische Personen des. 1. Bestimmung des Orts der sonstigen Leistung Seit 2010 gilt die Frage, wo sich der Ort einer sonstigen Leistung befindet, ein neues Zuord-nungssystem. Die Änderung betrifft primär die Ortsbestimmung im zwischenunternehmeri-schen Bereich (business-to-business, kurz: B2B). Für dieses wurde eine neue Grundregel eingeführt. Es sollte. INHALTE. Grundlagen. System der Umsatzsteuer. Steuerbarkeit (Lieferung / sonstige Leistung, Einheitlichkeit der Leistung, Gebietsbegriffe, Ortsbestimmung) Grenzüberschreitender Warenverkehr. Ausfuhrlieferung / Einfuhr. Innergemeinschaftliche Lieferung / Innergemeinschaftlicher Erwerb Ortsbestimmung sonstige Leistungen Sonderregeln (vorrangig prüfen) § 3a III UStG statusunabhängiger Ort Grundstücksleistungen kfr. Vermietung eines Beförderungsmittels Restaurationsleistungen statusabhängiger Ort Nichtunternehmer als Leistungsempfänger Veranstaltungsleistungen Tätigkeitsort, § 3a III Nr. 1 Buchst. a) UStG best. Werkleistungen und Begutachtunge Variante 1: Sonstige Leistung an einen Unternehmer / eine Privatperson im Inland. Bei sonstigen Leistungen an Unternehmern liegt der Ort der sonstigen Leistung beim Leistungsempfänger (§3a Abs. 2 UStG). Bei einem Empfänger im Inland somit im Inland. Bei Privatpersonen liegt der Ort der sonstigen Leistung nach §3a Abs. 5 UStG am Wohnsitz des Leistungsempfängers. Es handelt sich somit in beiden Fällen um eine steuerbare und mangels Befreiung steuerpflichtiger Umsatz im Inland

Eine unentgeltliche Lieferung ist eine Lieferung, für die kein Leistungsaustausch stattfindet. Diese sog. Wertabgaben werden einer entgeltlichen Lieferung gleichgestellt (§ 3 I Abs. 1b UStG). Diese Wertabgaben gelten in jenem Ort als ausgeführt, von dem aus der Unternehmer sein Unternehmen betreibt (§ 3f S. 1 UStG) Die einer Lieferung gleichgestellten unentgeltlichen Wertabgaben und die einer sonstigen Leistung gleichgestellten Wertabgaben in Form von Verwendung eines Gegenstandes setzen voraus, dass die mit der Wertabgabe verbundenen Aufwendungen zum Vorsteuerabzug berechtigt haben sonstigen im Inland steuerbaren Leistungen (Zeile 50, etwa Werklieferungen von EU- wie Drittlandsunternehmen sowie sonstige Leistungen von Drittlandsunternehmen). Beachte: Für die Trennung der Umsätze ist zu beachten, dass in der Zeile 48 nur die von EU-Unternehmen bezogenen Leistungen gesondert zu melden sind, die nach § 3a Abs. 2 UStG im Inland steuerbar sind sonstige Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück; die kurzfristige Vermietung eines Beförderungsmittels; die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle (Restaurationsleistung), wenn diese Abgabe nicht an Bord eines Schiffs, in einem Luftfahrzeug oder in einer Eisenbahn während einer Beförderung innerhalb des Gemeinschaftsgebiets erfolgt; die Einräumung der.

Steuerbarkeit (Lieferung / sonstige Leistung, Gebietsbegriffe, Ortsbestimmung) Grenzüberschreitender Warenverkehr; Ausfuhrlieferung / Einfuhr; Innergemeinschaftliche Lieferung / Innergemeinschaftlicher Erwerb; Nachweispflichten (Gelangensbestätigung ab 2020 und alternative Nachweismöglichkeiten, ATLAS-Ausfuhr Verfahren) Zusammenfassende Meldung; Reihen- und Dreiecksgeschäft ab 2020 mit. De zweiten halben Stern Abzug dafür, dass die Ortsbestimmung der sonstigen Leistungen und überhaupt die Behandlung der sonstigen Leistungen kaum gestreift wird. Diese nehmen in meiner Praxis jedoch einen großen Raum ein. Hier benötige ich wirklich noch weitergehende Informationen, mal sehen, wo man das noch finden kann. In diesem Kurs wird darauf jedenfalls nicht in nennenswertem Umfang. Doch Vorsicht: Zwar wenden alle EU-Staaten für sonstige Leistungen, deren Ortsbestimmung der Grundregelung des § 3a Abs. 2 UStG unterliegt, das Reverse-Charge-Verfahren an - die Ausgestaltung des Verfahrens ist aber aufgrund von Wahlrechten unterschiedlich. So werden etwa in Deutschland auch Werklieferungen von der Umkehr der Steuerschuldnerschaft erfasst. Dies ist aber nicht in allen EU. Grenzüberschreitende Lieferungen und sonstige Leistungen. Grundlagen. Steuerbarkeit (Lieferung / sonstige Leistung, Gebietsbegriffe, Ortsbestimmung) Grenzüberschreitender Warenverkehr. Ausfuhrlieferung / Einfuhr. Innergemeinschaftliche Lieferung / Innergemeinschaftlicher Erwerb

UStH 2019-2020 - § 3a - Ort der sonstigen Leistun

Für die Frage, ob die sonstige Leistung für die Umsatzsteuer in Österreich oder im Ausland steuerbar ist, ist die Ortsbestimmung, nämlich wo die sonstige Leistung als erbracht gilt, entscheidend. Dabei gelten für die Bestimmung des Leistungsortes prinzipiell zwei Generalklauseln - je nachdem, ob der Leistungsempfänger ein Unternehmer oder Nichtunternehmer ist. So ist bei Leistungen an. Prüfen, ob Voraussetzungen für eine umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung vorliegen . Damit eine Lieferung von Deutschland in einen anderen EU-Mitgliedstaat im Inland (Deutschland) von der Umsatzsteuer befreit ist, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein (§ 4 Nr. 1 Buchstabe b i.V.m. § 6a UStG): Die gelieferte Ware ist in einen anderen EU-Mitgliedstaat gelangt. Der. Ort der sonstigen Leistung. In Recht > Steuerrecht. Ort: Live Online-Seminar; Datum: auf Anfrage; Sprache: Deutsch; Ist mein Computer geeignet? Dieses Webinar wurde 27 mal bewertet. Beschreibung; In diesem Webinar und anschließendem Video möchte ich Euch möglichst gut auf USt-Aufgaben zur Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen vorbereiten. Ich gebe Euch Markierhilfen und zeige Euch mein. Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen 3a.10.15.1. Ortsbestimmung. 601. Abweichend vom allgemeinen Grundsatz bei den Katalogleistungen gilt für Drittlandsunternehmer , die Leistungen an Nichtunternehmer im Gemeinschaftsgebiet erbringen (siehe Rz 562), Folgendes: Ist der Empfänger der Leistung kein Unternehmer und hat er Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im.

Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen - Besteuerung ab

II Nr. 383/2003 hinsichtlich der Verlagerung des Ortes der sonstigen Leistung). Siehe dazu Rz 643. 3a.14.14. Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen 3a.14.14.1. Ortsbestimmung - Rechtslage bis 31.12.201 Die Ortsbestimmung ist für die Bestimmung der Umsatzsteuerpflicht in Deutschland von entscheidender Bedeutung. Kommt man nämlich zu dem Ergebnis, dass sich der Ort der Ort der Lieferung bzw. sonstigen Leistung nicht in Deutschland, also im Ausland, befindet, liegt das Besteuerungsrecht in einem anderen Staat. Das Umsatzsteuerrecht kennt eine. Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen 3a.14.14.1. Ortsbestimmung - Rechtslage bis 31.12.2014. 642l. Zur Rechtslage ab 1.1.2015 siehe Rz 641n. Abweichend vom allgemeinen Grundsatz, wonach Katalogleistungen an einen Nichtunternehmer iSd § 3a Abs. 5 Z 3 UStG 1994 mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt im Gemeinschaftsgebiet dort zu versteuern sind, wo der leistende. Sonstige Leistungen und Ortsbestimmung Besteuerungsregeln Reverse -Charge Verfahren Rechnungserteilung Meldepflichten Eintragungsregelungen in die Umsatzsteuervoranmeldung und ggf. der Zusammenfassenden Meldung Das Vorsteuervergütungsverfahren Für inländische Unternehmer in einem anderen EU-Staat Für inländische Unternehmer in einem Drittstaat Überblick über das Reverse-Charge-Verfahren. sonstigen Leistungen durch eine ausschließlich nicht unternehmerisch tätige juristi-sche Person. § 3a Abs. 5 Nr. 2 UStG Verwendung der USt-IdNr. für die Ortsbestimmung von Telekommunikations-, Rund-funk- und Fernsehdienstleistungen sowie elektronische Dienstleistungen durch eine ausschließlich nicht unternehmerisch tätige juristische Person. § 3b Abs. 1 Satz 3 UStG Verwendung der USt.

Agenturgeschäfte - Lexikon des Steuerrechts | smartsteuer

Ort der sonstigen Leistung (Umsatzsteuer) - NWB Datenban

II. Ort der Lieferung während der Beförderung an Bord eines Schiffes, in einem Luftfahrzeug oder in einer Eisenbahn § 3 e UStG 25 ''* III. Ort der unentgeltlichen Lieferungen und sonstigen Leistungen §3fUStG 25 IV. Lieferung von Gas und Elektrizität § 3 g UStG 26 V. Allgemeine Ortsbestimmung § 3 Abs. 6 und 7 UStG 27 1. Bewegte. Änderungen ergeben sich hierdurch insbesondere hinsichtlich der Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen, der Vorsteuervergütung und der sogenannten Zusammenfassenden Meldungen. Zur Neuregelung des Leistungsortes hat das Bundesministerium der Finanzen am 04. September 2009 ein 52seitiges (!) Erläuterungsschreiben herausgegeben (Geschäftszeichen: IV B 9 - S 7117/08/10001). Nachfolgend wird.

Abgrenzung Lieferung / sonstige Leistungen; Ortsbestimmungen B2B und B2C; Dienstleistungsverträge in Konzernen und andere Prozessfälle; Praxisfälle (Kurzdarstellung) Praxisfall I: Abwicklung eines Bauvorhabens in Deutschland; Praxisfall II: Abwicklung eines Bauvorhabens in Österreich; Praxisfall III: Abwicklung eines Bauvorhabens in der Schweiz ; Rechnungsstellung. Umsatzsteuerlicher. Diese Richtlinien ändern die Ortsbestimmungen für sonstige Leistungen, erweitern das Reverse-Charge-Verfahren sowie die Angaben in der Zusammenfassenden Meldung (ZM) um die innergemeinschaftlichen sonstigen Leistungen und regeln das Vorsteuer-Vergütungsverfahren neu. 1.) Grundregel Business to business (B2B) Die neu eingefügten Änderungen folgen grundsätzlich dem. Teil B: Ortsbestimmungen bei Leistun­gen, Grund­lagen der steuer­freien Aus­fuhr­liefe­rungen Seminarüberblick: Ortsbestimmungen bei Lieferungen und sonstigen Leistunge Fall 13: Schuldner der EUSt/Ortsbestimmung nach § 3 Abs. 8 UStG/Vorsteuerabzug.. 13 3. Geschäftsveräußerung im Ganzen Lieferungen und sonstige Leistungen..... 28 5.1 Verschaffung der Verfügungsmacht.. 28 Fall 31: Verschaffung der Verfügungsmacht an gestohlenen Sachen.. 28 Fall 32: Verschaffung der Verfügungsmacht durch Vereinbarung eines Besitzkonstituts/ Ort der. • Für die Ortsbestimmung einiger sonstiger Leistungen (z. B. Kreditvergabe an inländische juristische Person des öffentlichen Rechts) ist künftig § 3a Abs. 6 UStG anwendbar. Praxishinweis Außerdem sind die speziellen Regelungen des § 3a Abs. 7 und Abs. 8 UStG künftig in britischen Fällen zu beachten. 3.3 Sonderstatus Nordirland Ein Sonderstatus gilt für Nordirland, für das im.

Leistungen, Orte und Techniken erkennen - Lieferung oder Sonstige Leistung?-Standardsoftware - Auszug-System der Ortsbestimmungen 3. Leistungen in der Unternehmerkette - RC-Mechanismus in allen Mitgliedsstaaten - Praxisproblem - Identifikation des Kunden 4. Leistungen auf elektronischem Weg - Endverbraucher - Praxisproblem - Identifikation des Kunden - Eigenschaft des Kunden - Wohnort.

Umsatzsteuer | Zuordnung von gemischt genutzten LeistungenErbringung von Dienstleistungen innerhalb der EU | WEKAUmsatzsteuer österreich 2021 | wiso umsatzsteuer 2012 zum
  • Porta Sofa.
  • No Man's Sky base building Guide.
  • Schwanensee im Kino Berlin.
  • Kombi Kachelofen Kosten.
  • Anstehende ereignisse in Český Krumlov.
  • Migros Kreuzplatz Jobs.
  • Geoportal München Bebauungspläne.
  • Trojaner Mac erkennen.
  • M COUNTDOWN winner 2021.
  • Bundeswehr Grundausbildung Gehalt.
  • ProDopa Dr Seyler.
  • Pokémon Mystery Dungeon Erkundungsteam Himmel Mirakelmeer.
  • Tencent Aktien Kursziel.
  • Bücherhalle Altona Öffnungszeiten.
  • Unterschied Weißwein Rotwein Glas.
  • Audi A6 Autonomes Fahren.
  • Familienhotel Gardasee Luxus.
  • EU threshold.
  • Gemini 4.
  • Blomberg Waschmaschine Flusensieb reinigen.
  • Laichzeit cypriniden.
  • Munich Show 2019.
  • Kommunikation Arduino.
  • Webcam Biograd whatsup.
  • Essen Weimar.
  • Kletterequipment.
  • Cheerleader Berlin Spandau.
  • Nacken MZ .
  • Mein tourenhotel.
  • Bearpaw Mohican Pfeile.
  • Essenslieferant Job.
  • Haberer Wienerisch.
  • HABA Digitalwerkstatt Gehalt.
  • Opinel effilé.
  • Farn getrocknet.
  • Gruppentherapie Nachteile.
  • Kindergeburtstag schokoladenmanufaktur.
  • HTML automatic slideshow.
  • Lebensmittelqualität Ökologischer Wert.
  • Bus fahren in Rumänien.
  • EBay Kleinanzeigen de.